Fotos Bilder zu diesem Beitrag finden Sie in der Bildergalerie (öffnet sich in einem neuen Fenster)

FotoStürze kommen – leider – im Alltag, und vor allem auch beim Sport, immer wieder vor. Um für den „Fall des Falles“ besser vorbereitet zu sein, kann man das richtige Verhalten bei Stürzen erlernen. Die SchülerInnen der 2b und 2c konnten dies in einem eigenen Projekt am 13. und 15. Dezember ausprobieren. In einem Stationsbetrieb wurden verschiedenste Situationen simuliert und die Kinder konnten erlernen, wie sie die Wucht eines Sturzes richtig abfangen bzw. die Energie durch korrektes Abrollen in Bewegung umwandeln und somit die Belastung für den Körper auf ein Minimum reduzieren. Größte Schwierigkeiten bereitete dabei das mühsam erlernte „gerade Rollen“ vom Bodenturnen in eine perfekte „Judorolle“, die vor allem den Kopf- und Halsbereich gut schützt, umzulernen.

Ergänzend wurden an der Slagline, den Pedalos und anderen Balancestationen die Geschicklichkeit und das Balancegefühl verbessert, um dadurch eventuell schon im Vorfeld durch mehr Bewegungserfahrung und einem besseren Gleichgewicht Stürze überhaupt zu vermeiden. Generell zeigt sich, dass Personen, die in ihrer Kindheit große und vielfältige Bewegungserfahrungen gemacht haben, geschickter sind und somit weniger oft stürzen bzw. wenn, dann diese Ereignisse meist glimpflicher ausgehen …

Mag. Rüdiger Verwanger



Gymnasium Niederösterreich - Moodle - Klassenbuch - Vorwissenschaftliche Arbeit (VWA) - Impressum