Fotos Bilder zu diesem Beitrag finden Sie in der Bildergalerie (öffnet sich in einem neuen Fenster)

FotoIm Mai wurde ordentlich in die Pedale getreten! So wie vieles andere auch, musste dieses Jahr der Radtag ebenfalls an die aktuelle Situation angepasst werden: dieses Projekt fand daher heuer nicht an einem einzigen Vormittag statt, sondern wurde in zwei kürzer Einheiten an zwei Tagen abgehalten. Damit keine anderen Fächer entfallen wurde dieses Sicherheits- und Fahrtechniktraining mit dem Fahrrad in einer Doppelstunde BSP absolviert. Normalerweise findet dieses Projekt immer erst am Ende der 2. Klasse statt. Um den SchülerInnen der 1. Klassen nach dieser entbehrungsreichen Zeit doch noch ein kleines, sportliches Highlight zu ermöglichen, wurde dieses heuer auch schon für unsere Jüngsten angeboten.

Im ersten Teil des Radtages wurde am Schulgelände – am Rasenplatz bzw. auf den verfügbaren Räumen zwischen den Sportplätzen, um den regulären Sportbetrieb nicht zu stören – ein Hindernisparcours aufgebaut, in dem die SchülerInnen nach einer Einschulung und vorbereitenden, spielerischen Übungen ihr Geschick auf dem Rad verbessern konnten. Im Mittelpunkt standen Aufgaben, um das Balancegefühl zu verbessern, die richtige Position auf dem Rad zu erlernen bzw. zu festigen, das richtige und rechtzeitige Schalten zu üben. Kurz gesagt: einfach zwei Stunden lang mit dem Rad ein wenig Spaß zu haben und zugleich die Sicherheit beim Radfahren zu erhöhen waren die obersten Ziele an diesem Tag.

Mit dem besseren Beherrschen des eigenen Rades sind die SchülerInnen optimal vorbereitet für den zweiten Teil des Projektes, der auf dem Gelände der Marien Höhe eine Fortsetzung des Techniktrainings finden wird und mit einer ganz kurzen Radtour abgeschlossen werden soll.

MEd. Melanie Lienbacher, Mag. Anita Schwarzer, Mag. Rüdiger Verwanger



Gymnasium Niederösterreich - Moodle - Klassenbuch - Vorwissenschaftliche Arbeit (VWA) - Impressum