Fotos Bilder zu diesem Beitrag finden Sie in der Bildergalerie (öffnet sich in einem neuen Fenster)

FotoFrau Professor Jeitler fragte uns, ob wir an der (Hoch-)begabtenförderung für Latein in Tulln teilnehmen wollen. Anfangs hielt sich die Begeisterung in Grenzen, aber wir beschlossen nach kurzem Überlegen trotzdem teilzunehmen.

Am Sonntag, den 29.4.2018 reisten wir zusammen mit sechs weiteren Teilnehmern aus ganz Niederösterreich an und es entwickelte sich noch am ersten Tag eine hervorragende Gruppengemeinschaft. Gemeinsam mit den beiden sehr engagierten Lateinlehrern lernten wir an Originalschauplätzen viel über den Limes und seine ehemaligen Bewohner, die Römer. Wir unternahmen zahlreiche Exkursionen, bei denen wir sogar eine laufende Ausgrabung miterleben durften und natürlich viel Lektüre übersetzten.

Abschließend können wir sagen, dass es eine wunderbare (schulfreie) Zeit war und wir gemerkt haben, wie viel Spaß Latein machen kann. Wir würden jedem Interessierten, auch wenn er/sie sich nicht hochbegabt fühlt, empfehlen, diese Kurse, die es in großer Vielfalt gibt, wahrzunehmen (Am Ende waren wir uns alle einig, dass wir zwar sehr interessiert, aber nicht hochbegabt sind…).

Sebastian Straßl und Bernhard Fuchs (6C)



Gymnasium Niederösterreich - Moodle - Klassenbuch - Vorwissenschaftliche Arbeit (VWA) - Impressum