Fotos Bilder zu diesem Beitrag finden Sie in der Bildergalerie (öffnet sich in einem neuen Fenster)

Foto Dem Regen entflohen und der Sonne entgegen – am 9. September begann die Sprachreise des Französischteils der 7A und 7B mit den Klassenlehrerinnen Frau Professor Binder und Frau Professor Krammer an die südlich gelegene Côte d‘Azur. Nachdem im Flieger noch eilig Vokabel ausgetauscht und Spickzettel geschrieben wurden, konnten wir bereits wenig später unser Wissen bei unseren Gastfamilien in der Praxis anwenden. Diese empfingen uns herzlich und boten uns die einzigartige Möglichkeit, mit ihnen unsere Französischkenntnisse zu verbessern. Außerdem verköstigten sie uns jeden Tag mit Frühstück, einem Lunchpaket und einem warmen Abendessen – sofern man nicht leckere, aber leider auch sehr teure Lokale ausprobieren wollte. Ab dem zweiten Tag stand vormittags die Sprachschule auf dem Plan, in der wir mit viel Spaß und Motivation Französisch gesprochen, eine Rallye durch Antibes unternommen, und sogar einen französischen Markt besucht haben: Langweilig wurde uns nie. Auch nicht an den von den Lehrerinnen gut organisierten Nachmittagen, an denen wir die berühmten und schönen Städte der Côte d’Azur besuchten: unseren Wohnort Antibes, Cannes, Eze, Monaco, Grasse, St Paul de Vence und Nizza. Bei jedem Ausflug durften wir selbst in kleinen Gruppen auf Erkundungstour gehen, und konnten die uns gegebene Freiheit genießen. In Cannes und Nizza hatten wir sogar die Möglichkeit, unter der Aufsicht unserer Lehrerinnen ins Meer baden zu gehen. Der Strandbesuch in Antibes bildete am Sonntag schließlich den krönenden Abschluss unserer Reise, bevor wir schweren Herzens von Frankreich Abschied nehmen mussten: Den Koffer gefüllt mit neuen Erfahrungen, Erlebnissen und Motivation für das kommende Schuljahr.

Carolin Eder, 7A



Gymnasium Niederösterreich - Moodle - Klassenbuch - Vorwissenschaftliche Arbeit (VWA) - Impressum