Fotos Bilder zu diesem Beitrag finden Sie in der Bildergalerie (öffnet sich in einem neuen Fenster)

FotoDie 1E und 1F besuchten den Tierpark Schönbrunn und bearbeiteten 2 Fragebögen zum Thema Wirbeltiere. In Kleingruppen wurden die Fragen zum Teil in Englisch bearbeitet. Die Fütterung der Mähnenrobben und der Pinguine war sehr informativ und begeisterte die Schülerinnen und Schüler. Die Bullen der Mähnenrobben haben einen Harem, den sie ständig überwachen. Sie unterscheiden sich von den Weibchen durch ihre Größe, die massige Brust, den schweren Kopf und durch die auffällige Mähne. In Chile, Peru, Argentinien und auf den Falklandinseln stehen die Mähnenrobben unter Schutz und die stark dezimierten Bestände nehmen wieder zu. Junge Mähnenrobben kommen mit einem „Wollpelz“ an Land zur Welt. Üblicherweise gehen die Neugeborenen erst nach einigen Wochen ins Wasser, können aber bereits nach der Geburt schwimmen und tauchen. In der Schule wurden die Ergebnisse der Gruppenarbeiten im Biologie- und Englischunterricht besprochen!

Mag. Jeanette Cudan, Mag. Lisa Höfferl, Mag. Cornelia Bacher-Boyer und Mag. Stefanie Seifried



Gymnasium Niederösterreich - Moodle - Klassenbuch - Vorwissenschaftliche Arbeit (VWA) - Impressum