Fotos Bilder zu diesem Beitrag finden Sie in der Bildergalerie (öffnet sich in einem neuen Fenster)

FotoIm Rahmen des Physikunterrichts – das Thema war die Elektronik – durften die Schülerinnen und Schüler der 4C nach einem Bausatz selbst Sirenen herstellen. Nach einer kurzen Einführung in die Theorie – schließlich mussten Dinge wie Kondensatoren, Widerstände, Dioden und Transistoren verstanden werden, – ging es dann an die Praxis. Es wurde fleißig gebohrt und geschraubt, die komplizierten, oft sehr kleinen Bauteile in die richtige Reihenfolge gebracht und gut miteinander verbunden. Man konnte förmlich spüren, was es bedeutet, wenn es heißt: „Strom fließt nur in einem geschlossenen Stromkreis!“

Hier ein paar Sätze aus dem Feedback, das am Ende des Projekts stand:

Ich fand das Projekt sehr spannend, interessant, lustig und entspannend. Man hat sich irgendwie wie ein professioneller Elektriker gefühlt 😊
Ich fands sehr lustig, die Sirenen zu bauen, aber das Schönste war, sie danach hören zu können!
Das Bauen war mit den Drähten und Kondensatoren manchmal vielleicht nervig, aber im Großen und Ganzen hat es sehr viel Spaß gemacht!
Man musste sich zwar sehr konzentrieren, was man wo und wie platziert, allerdings hat man sich dann umso mehr gefreut, als die Sirene geheult hat!
Ich fand es sehr cool, dass wir so frei arbeiten konnten. Außerdem war auch dabei eine angenehme Stimmung.
Am besten gefiel mir, dass wir alles, was wir zuvor gelernt haben, hautnah erleben konnten. Ich würde gerne mehr Projekte dieser Art machen!

4C und Frau Prof. Bernsteiner



Gymnasium Niederösterreich - Moodle - Klassenbuch - Vorwissenschaftliche Arbeit (VWA) - Impressum