Fotos Bilder zu diesem Beitrag finden Sie in der Bildergalerie (öffnet sich in einem neuen Fenster)

FotoSchüler/innen treten in Diskurs mit den Stockerauer Spitzenkandidat/innen zur Gemeinderatswahl

Am 12.3.2019 fand im BG/BRG Stockerau Geschichteunterricht einmal anders statt. Im Rahmen der politischen Bildung wurden die Spitzenkandidat/innen der für die Stockerauer Gemeinderatswahl wahlwerbenden Parteien in den schönen Festsaal der Schule eingeladen, um den Fragen der Schüler/innen Rede und Antwort zu stehen.

Die Direktorin des Gymnasiums Stockerau, Mag. Claudia Reinsperger, freute sich, dass alle wahlwerbenden Parteien im Vorfeld zusagten, an dieser Diskussionsrunde teilzunehmen. So konnte sie Othmar Holzer (SPÖ), Mag. Andrea Völkl (ÖVP), Herbert Pohl (FPÖ), DI Dietmar Pfeiler (Die Grünen), Christian Jonak (Neos) und Erwin Kube (WIR!) zu dieser 2-stündigen Veranstaltung begrüßen.

120 Schüler/innen der 7. und 8. Klassen, sowie wahlberechtigte Schüler/innen der 6. Klassen nahmen an der Diskussionsrunde teil und bewiesen, dass sie reges Interesse an kommunalen Entwicklungen haben.
Die Herausforderung für die Politiker/innen war gleich zu Anfang gegeben, als sie nur 3 Min. Zeit bekamen, um sich selbst vorzustellen und einige Punkte ihres Wahlprogrammes zu präsentieren. Die Moderatorin und Lehrerin des Gymnasiums, Mag. Cornelia Sommer-Hubatschke, achtete (mit Sanduhr) darauf, dass noch genug Zeit blieb für das große Ziel der Veranstaltung:

Schülerdiskussionen in 6 Kleingruppen mit den Spitzenkandidat/innen. Nach der international bekannten Methode des World Cafés stellten sich die Politiker/innen jeweils 10 Minuten den persönlichen Fragen der jungen Menschen. Die Schüler/innen erfragten die Einstellung der jeweiligen Parteien zu ihren persönlichen Lebensbereichen wie z.B. Sport, Freizeit und Lokalszene in Stockerau. Aber sie zeigten auch großes Interesse an Stadtplanung und Wirtschaftsentwicklung in ihrer Gemeinde. So forderten sie die Spitzenkandidat/innen mit Detailfragen zu Wohnbau, Finanzen und Plänen zur Erneuerung des Stadtzentrums heraus. Wichtig war ihnen auch, Informationen zum österreichischen Asyl- und Bleiberecht zu erhalten, da der Ende Februar abgeschobene Payman Qalandari ein zeitweiliger Mitschüler war, den viele von ihnen unterstützt hatten.

Das Thema der Stockerauer Gemeinderatswahl wurde von den Lehrer/innen im Fach Geschichte/Politische Bildung vorbereitet, wobei die Schüler/innen in Projekten die Wahlversprechen der kandidierenden Parteien kritisch hinterfragt und ihre Wahlplakate analysiert hatten. Viele Schüler/innen vertiefen sich intensiv in dieses demokratiespezifische Thema und verfassen ein Portfolio dazu. Es ist vorrangiges Ziel der Geschichtelehrer/innen des BG/BRG Stockerau den jungen Menschen Demokratieverständnis zu vermitteln, damit sie sich mit politischen Fragestellungen auseinandersetzen und verantwortungsvoll mit ihrem Wahlrecht umgehen können.

Am Ende dieser sehr gelungenen Veranstaltung waren sich die Schüler/innen, Lehrer/innen, Politiker/innen und die Direktorin der Schule einig, dass alle wertvolle Erfahrungen in diesen Gesprächen machen konnten.

Mag.a Regina Fless-Klinger
Fotocredit:Sturm/NÖN



Gymnasium Niederösterreich - Moodle - Klassenbuch - Vorwissenschaftliche Arbeit (VWA) - Impressum