Fotos Bilder zu diesem Beitrag finden Sie in der Bildergalerie (öffnet sich in einem neuen Fenster)

FotoStürze lassen sich im Alltag, in der Freizeit und insbesondere im Sport leider oft nicht verhindern. Ein gezieltes Sturztraining kann jedoch im Fall eines „Falles“ manchmal Schlimmeres verhindern. Die SchülerInnen der 1a und 1b konnten am 22. und 27. Februar ein Sturztraining absolvieren. Abgesichert durch Matten und Weichböden wurden verschiedenste Szenarien durchgespielt und ein angepasstes Sturzverhalten erlernt. Dieser Projekttag ermöglichte nur ein „Hineinschnuppern“ in dieses umfangreiche Sicherheitsthema und damit die einzelnen Bewegungsabläufe „in Fleisch und Blut“ übergehen und in einem gefährlichen Moment reflexartig abgerufen werden können, müssen die Übungen immer wieder ausprobiert und wiederholt werden. Ergänzend zu den „Stürzen“ nach vorne, nach hinten, über Hindernisse, etc. wurde an der Slackline, mit Pedalos und an anderen Balancestationen der Gleichgewichtssinn der Kinder geschult. Der „obligate“ Muskelkater in der Nacken-, Arm- und Rückenmuskulatur in den folgenden Tagen ist ein Zeichen des intensiven Übens und der zahlreichen abgefederten und abgefangenen Stürze und der dafür notwendigen Körperspannung – ein Projekt, das noch einige Zeit nachwirkt …

Mag. Rüdiger Verwanger



Gymnasium Niederösterreich - Moodle - Klassenbuch - Vorwissenschaftliche Arbeit (VWA) - Impressum