Fotos Bilder zu diesem Beitrag finden Sie in der Bildergalerie (öffnet sich in einem neuen Fenster)

FotoNachdem dann am Mi 27. April alle 8 Küken geschlüpft sind, sind die Eltern v.a. Vater mit Nahrungsbeschaffung beschäftigt: hauptsächlich Larven, aber auch adulte Insekten und Spinnen. Die Mutter verbringt immer noch viel Zeit mit „Hudern“ d.h. wärmend auf den Jungen sitzen. Immer wieder kann auch beobachtet werden, wie die Eltern die Kotpakete der Jungen entgegennehmen und wegbringen bzw. auch verschlucken.

Am Mi 4. Mai, nach etwa 1 Woche sind die Jungen schon ordentlich gewachsen. Es scheinen immer noch alle 8 zu sein, obwohl das Zählen relativ schwierig ist.

Nach dem langen Wochenende am Mo 9. Mai wirkt das Nest relativ leer – nur 4 jedoch ziemlich große Junge sitzen im Nest. Von den anderen 4 fehlt jede Spur. Die Eltern sind weiterhin fleißig am Füttern.

Eine Tragödie: Am Di 10. Mai sind es nur mehr 3 große kräftige Jungen (eines ist besonders groß und aktiv) und leider liegt auch 1 totes Küken im Nest.

Offenbar hat das Futter nicht für alle gereicht. Jetzt hoffen wir alle, dass die verbliebenen 3 Küken es schaffen werden.

Mag. Manuela Stubenvoll



Gymnasium Niederösterreich - Moodle - Klassenbuch - Vorwissenschaftliche Arbeit (VWA) - Impressum