Fotos Bilder zu diesem Beitrag finden Sie in der Bildergalerie (öffnet sich in einem neuen Fenster)

FotoAm 8. Oktober fand für die SchülerInnen der 2a das Projekt „Selbstverteidigung“ statt. In einem ersten Schritt wurden die Grundtechniken erlernt: Angriffe mit der Faust und deren Abwehr, Beinangriffe („Kicks“). Im Anschluss wurden in einem Stationsbetrieb Schläge auf Bälle und einem Sandsack simuliert, Angriff und Abwehr in einer Partnerübung durchgeführt und in einem Geschicklichkeitszweikampf wurde versucht, den Gegner so aus dem Gleichgewicht zu bringen, dass dieser von der Langbank bzw. vom „Pferd“ (Turngerät) fällt.

Abschließend gab es speziell für die Mädchen Selbstverteidigungstechniken: von Befreiungsgriffen bis hin zu Befreiungsschlägen konnten zahlreiche Techniken geübt werden. Als letzte Station durften sich die Mädchen bei einem Schulterwurf für kurze Zeit „schwerelos“ fühlen. Trotz ernstem Hintergrund wurde versucht mit viel Humor die einzelnen Übungen umzusetzen. Ein wichtiges Ziel dieses Projektes war es nicht Angst zu verbreiten, sondern das Selbstbewusstsein der Mädchen zu stärken und in ihnen das Bewusstsein zu wecken, „brenzlige“ Situationen durch ein richtiges Verhalten überhaupt zu vermeiden. In einem den Techniken vorangehenden Gespräch zeigte sich, dass die Kinder diesbezüglich schon sehr gutes Vorwissen haben!

Mag. Rüdiger Verwanger



Gymnasium Niederösterreich - Moodle - Klassenbuch - Vorwissenschaftliche Arbeit (VWA) - Impressum