Fotos Bilder zu diesem Beitrag finden Sie in der Bildergalerie (öffnet sich in einem neuen Fenster)

FotoIm Rahmen des Physikunterrichts - das Thema war die Elektronik – durften die Schülerinnen und Schüler der 4C auch heuer wieder nach einem Bausatz selbst Sirenen herstellen. Nach einer kurzen Einführung in die Theorie – schließlich mussten Dinge wie Kondensatoren, Widerstände, Dioden und Transistoren verstanden werden, – ging es dann an die Praxis.
Coronabedingt hatten wir gerade noch zwei Stunden, bevor die Schultore sich geschlossen haben. Es musste diesmal daher allein – oder bestenfalls mit Hilfe eines Elternteils - fleißig geschraubt werden. Es war nicht immer ganz einfach, die komplizierten, oft sehr kleinen Bauteile in die richtige Reihenfolge zu bringen und gut miteinander zu verbinden. Man konnte förmlich spüren, was es bedeutet, wenn es heißt: „Strom fließt nur in einem geschlossenen Stromkreis!“

Daher fiel heuer das Feedback, das, wie immer am Ende des Projekts stand, diesmal auch ein bisschen anders aus, als sonst:

+
- man kann sich die Sachen aus dem Unterricht besser vorstellen
- man kann selbst etwas zusammenbauen
- man versteht den Aufbau besser
- es ist cool, eine eigene Sirene zu haben

-
- wenn etwas nicht funktioniert, weiß man selbst wahrscheinlich nicht warum
- ohne Hilfe teilweise kompliziert
- es war eine bisschen knifflig, die kleinen Teile einzubauen

Mag. Gertrude Bernsteiner



Gymnasium Niederösterreich - Moodle - Klassenbuch - Vorwissenschaftliche Arbeit (VWA) - Impressum