Fotos Bilder zu diesem Beitrag finden Sie in der Bildergalerie (öffnet sich in einem neuen Fenster)

FotoNachdem die SchülerInnen der 1a und 1b im Rahmen des GWK-Unterrichtes von den verschiedenen Jagdmethoden der Ureinwohner Amazoniens gehört hatten, konnten sie am 19. Februar selber einmal eine davon ausprobieren: Blasrohrschießen. Zum Unterschied zu den Yanomamis wurde weder auf Tiere geschossen noch wurden Giftpfeile verwendet. Manfred Römer, Obmann des Blasrohrsports Niederösterreichs, und Hans Oberschlick brachten diese ungewöhnliche Sportart den Kindern etwas näher. Nach einer Sicherheitseinschulung wurde auf Zielscheiben geschossen. Schon nach kurzer Zeit stellten sich die ersten Erfolge und Treffer ein. Diese Sportart stellt weder große Ansprüche an die Kraftausdauer noch belastet sie das Herz-Kreislaufsystems des Sportlers in übertriebenem Maße, die Konzentrationsfähigkeit und das Fokussieren auf eine Sache wird jedoch allemal gefördert - in Zeiten einer sehr stark digitalbeeinflussten Welt eine schöne Abwechslung …

Mag. Rüdiger Verwanger



Gymnasium Niederösterreich - Moodle - Klassenbuch - Vorwissenschaftliche Arbeit (VWA) - Impressum